Berufsunfähigkeit mithilfe der Medizintechnik

Zunächst einmal ist die Medizintechnik, bzw. Biomedizinische Technik, laut Definition ein Mix aus Medizin und Ingenieurewissenschaften. Sie vereint diese beiden großgebiete und eröffnet damit neue Möglichkeiten im Bereich Therapie, Diagnostik und Rehabilitation. Vor allem Ärzte, Apotheker und Pflegekräfte profitieren dadurch und können damit die Lebensqualität ihrer Patienten signifikant steigern.

Rente bis 63, 67 oder 70?

Viele Menschen in Deutschland haben sich auf die Senkung des Rentenalters auf 63 natürlich gefreut. Voraussetzung dazu ist aber eine 45 jährige Einzahlung in die Rentenkasse. Besonders Arbeiter im Bau, Montage, Dachdecker und andere sind aber schon vor Eintritt ins Rentenzeitalter quasi Arbeitsunfähig. Abhilfe schaffen Berufsunfähigkeitsversicherungen vor allem bei Risikogruppen für Arbeiter mit harten Arbeitsbedingungen und harter körperlicher Arbeit. Viele Arbeitnehmer nehmen auch Erwerbsminderungen in den Kauf, da sie einfach nicht mehr arbeiten können. Andere wiederum müssen neben der Rente noch einem zusätzlichen Job nachgehen, damit ihre Existenz nicht gefährdet wird. Ob die Rente dann in zehn oder Zwanzig Jahren auf siebzig oder noch mehr Jahren steigt, so wie es einige Unternehmensverbände und sogenannte Finanzexperten es fordern bleibt in den Sternen. Realistisch ist es leider schon!

Medizintechnik verbessert die Lebensqualität

In den letzten Jahren haben es die Medizin und die Pharmazie geschafft neue Therapien und Arzneimittel mit zusätzlichem Nutzen auf dem Weg zu bringen. Neu in diesem Gebiet ist auch die Medizintechnik die zwar die Beschwerden noch nicht heilen kann, dennoch aber zum Teil die Lebensqualität der Menschen signifikant verbessern kann. Durch bessere Geräte kann eine Früherkennung schneller erfolgen. Neue Medizinprodukte helfen praktisch jedem. Was leider noch nicht mit Geräten oder Medizinprodukten geheilt werden kann sind psychische Probleme. Burnout, Depressionen nehmen häufiger zu. Sie steigt in den letzten Jahren rapide an. Die Ursache dafür könnten mehr Leistungsdruck, Arbeit, ständige Erreichbarkeit. Doch auch der offene Umgang, was früher ein Tabuthema war, und das akzeptieren der Krankheit könnten die gestiegenen Zahlen erklären. Versicherungen, wie bereits oben beschrieben die Berufsunfähigkeitsversicherung ist sehr empfehlenswert. Der Volkswirtschaftliche Schaden wegen Berufsunfähigkeit und Frühverrentung ist kaum zu schätzen. Intangible kosten, bzw. Gesundheitsökonomie machen sich aber genau an diese Zahlen heran und schätzten eine Zahl von mehr als 10 MRD € Verlust jedes Jahr – Tendenz steigend.  

Quellen: - Uni Referat - Wikipedia