Für Männer, die unter einem vorzeitigen Samenerguss leiden, ist Priligy eine geeignete Hilfe, um ein erfülltes Sexualleben zu erleben. Der seit April 2009 in Deutschland zugelassene Wirkstoff Dapoxetin ist bisher der einzige Wirkstoff, der einen vorzeitigen Samenerguss behandelt. Ursprünglich wurde der Wirkstoff als Antidepressivum entwickelt. Seine Wirkung auf eine vorzeitige Ejakulation wurde rein zufällig entdeckt.

Da Markenmedikamente teuer sind und immer eine Zuzahlung enthalten, empfinden viele Anwender den Preis von Priligy als hochwertig. Der Preisfaktor beeinflusst demnach auch die Entwicklung von Generikaprodukten, die häufig nur einen Bruchteil des Originalmedikaments kosten. Priligy Generika sind bei Anwendern beliebt. Gerade geprüfte Medikamente, die auch in deutschen Apotheken erhältlich sind, konnten das Vertrauen der Kunden gewinnen.

Hier erklären wir, was man unter einem vorzeitigen Samenerguss versteht, wie der Wirkstoff Dapoxetin wirkt und welche Priligy Generika auf dem Markt erhältlich sind.

Wo kann man Priligy Generika online kaufen?

Bestellen Sie jetzt in den von uns getesteten Online Apotheken!

Top-Apo 24
★★★★★
★★★★★
Übersicht Bewertung
Priligy
Dosierung: 60mg
Packungsinhalt: 4
44
49
49
Ed-Apotheke
★★★★★
★★★★★
Übersicht Bewertung
Priligy
Dosierung: 60mg
Packungsinhalt: 4
44
49
49
Potenzmittel-Store
★★★★★
★★★★★
Übersicht Bewertung
Priligy
Dosierung: 60mg
Packungsinhalt: 4
44
49
49

Was ist ein vorzeitiger Samenerguss?

Der vorzeitige Samenerguss ist eine anerkannte Sexualstörung, bei der es innerhalb kürzester Zeit zu einem ungewollten Samenerguss kommt, bei dem kein zufriedenstellender Orgasmus erlebt wird. Teilweise findet dieses innerhalb von zwei Minuten nach Erstpenetration statt, teilweise auch direkt beim Einführen des Gliedes in die Vagina. Nach dem vorzeitigen Samenerguss ist das Weiterführen des Geschlechtsverkehrs durch die Refraktärphase und dem Nachlassen der Erektion kaum mehr möglich.

Der vorzeitige Samenerguss ist die häufigste Sexualstörung unter Männern bis 60 Jahren. Es wird davon ausgegangen, dass bis zu 30% dieser Männer an einem vorzeitigen Samenerguss leiden.

Gründe für vorzeitigen Samenerguss

Ganz sicher ist man sich noch nicht, welche Gründe für einen vorzeitigen Samenerguss verantwortlich sind. Lange Zeit ist man davon ausgegangen, dass Ejaculatio praecox ausschließlich psychologische Gründe hat. Heutzutage beurteilt die Forschung sowohl psychologische als auch neurobiologische Ursachen für eine vorzeitige Ejakulation.

Ärzte und Forscher unterscheiden zwischen der primären (lebenslangen) und sekundären (erworbenen) Form des vorzeitigen Samenerguss. Besteht das Problem seit Beginn der aktiv erlebten Sexualität, ist meist auch die Masturbation nur eingeschränkt möglich. In diesem Fall geht man von einer lebenslangen Form des vorzeitigen Samenergusses aus. Dabei wird als Ursache ein veränderter Serotoninhaushalt, der wahrscheinlich genetisch bedingt ist, angenommen.

Die erworbene Form tritt meistens als Folge einer Grunderkrankung auf. Mögliche Auslöser sind beispielsweise Schilddrüsenerkrankungen, Prostataentzündungen, Erektionsstörungen oder psychische Probleme. Vor der Phase des vorzeitigen Samenergusses gab es eine Phase der normalen sexuellen Funktion mit normaler Ejakulation.

Darüber hinaus können sich Stress und Beziehungsprobleme negativ auf beide Formen der Erkrankung auswirken. Für die erworbene Form der Erkrankung kann Stress ebenfalls Ursache sein. Auch die lebenslange Form kann sich durch Stress weiter verschlimmern.

Diagnose vorzeitiger Samenerguss

Der behandelnde Arzt versucht zunächst durch ein ausführliches Gespräch herauszufinden, ob es sich bei der Erkrankung um die lebenslange oder erworbene Form handelt. Dabei spielt unter anderem eine Rolle, wie lange es bis zur Ejakulation dauert und wie der Betroffene und der oder die Partnerin damit umgehen. Handelt es sich um die erworbene Form der Erkrankung, müssen zunächst organische Ursachen ausgeschlossen werden.

Die intravaginale Ejalukationslatenzzeit liegt bei betroffenen Männern häufig unter einer Minute. Der Begriff Ejakulationslatenzzeit bezeichnet die Zeitspanne zwischen Einführen des Penis in die Vagina und dem Zeitpunkt der Ejakulation. Durchschnittlich erleben erkrankte Männer innerhalb von 1,8 Minuten eine Ejakulation. Nur, wenn ein betroffener Mann angibt, dass er keine Kontrolle über seine Ejakulation hat und stark unter der Situation leidet, geht man von einer Erkrankung aus.

Der Zustand der vorzeitigen Ejakulation muss für die Diagnose dauerhaft bestehen. Schnelle Ejakulationen nach längerer Abstinenz oder beim Geschlechtsverkehr mit einem neuen Partner sind für die Diagnose nicht aussagekräftig.

Differentialdiagnostik

Es kann neben der vorzeitigen Ejakulation noch zu anderen Symptomen kommen, die zu ähnlichen Erkrankungen oder Diagnosen zugeordnet werden können:

  • Ejaculatio diurana spontana: Bei dieser Form der Ejakulation kommt es innerhalb des Wachzustandes und ohne auffällige Reizung des Penis zu einer Ejakulation. Dieser Zustand ist vor allem bei Jugendlichen in der Pubertät zu beobachten.
  • Unter der präejakulativen Sekretion versteht man den vorzeitigen Austritt von Sekret, noch bevor es zur Ejakulation kommt.
  • Die Spermatorrhö ist der unkontrollierte Ausfluss des Spermas aus dem Penis.
  • Ebenso gibt es Ejakulationen, die rein durch das phantasieren von Gedanken entstehen.
     

Markenprodukt Priligy

Das Markenmedikament Priligy enthält den aktiven Wirkstoff Dapoxetin, welcher zur Gruppe der Serotonin-Wiederaufnahmehemmer gehört. Durch die Einnahme von Dapoxetin wird die Wiederaufnahme von Serotonin zeitweise unterdrückt, so dass die Ejakulation um bis zu 300 % verzögert werden kann. Die Einnahme des Medikaments sollte eine bis drei Stunden vor dem Geschlehctsverkehr erfolgen.

Die Kosten für Priligy übernimmt keine Krankenkasse, da es sich um ein Lifestyle-Medikament handelt.

Kosten Priligy Generika

Um Kosten zu sparen, greifen viele Betroffene gerne zu Generika Produkten. Da der Patentschutz für den Wirkstoff Dapoxetin noch nicht abgelaufen ist, gibt es derzeit in Deutschland keine Generika von Priligy. Anwender müssen beim Kauf in der Apotheke um die Wege oder in einer deutschen Online-Apotheke auf das Originalmedikament zurückgreifen.

Wer trotzdem gerne Geld sparen möchte, kann auf ausländische Online-Apotheken zurückgreifen. Diese bieten häufig Medikamente ausländischer Hersteller an, die keine Zulassung in Deutschland haben, dafür aber nicht minder sicher und zuverlässig sind. Ein gutes Beispiel ist das Produkt Kamagra des großen indischen Herstellers Ajanta Pharma. Bei Kamagra handelt es sich um ein Generikum des Markenmedikaments Viagra. Ajanta Pharma ist einer der größten Hersteller für Generika im internationalen Vergleich und der größte im mittleren Osten. Auf Produkte zuverlässiger Hersteller wie Ajanta Pharma ist Verlass, so dass man bei geprüften, sicheren Generika guten Gewissens zugreifen kann.

Während sich der Preis des Originalmedikaments Priligy für 6 Tabletten à 30 mg bei 50 Euro bewegt, sind vergleichbare Generika deutlich günstiger. 10 Tabletten à 30 mg kosten häufig nur etwa 18 Euro. Je größer die Packung, die bestellt wird, desto größer ist auch der Rabatt, den Hersteller und Apotheken anbieten.

Beim Online-Kauf von Generika sollte man auf die Seriosität der Versandapotheke achten. Ein guter Kundenservice, eine kostenlos erreichbare Kunden-Hotline, ein umfangreiches Sortiment und vielfältige Zahlungs- und Liefermöglichkeiten sind erste Anhaltspunkte für eine empfehlenswerte Versandapotheke.