Erd-Burzeldorn für Steigerung des Lustempfindens

Der Erd-Burzeldorn, auch unter dem Namen Erdsternchen bekannt, ist eine subtropische Pflanze, die zur Familie der Jochblattgewächse gehört und unter anderem in Asien, Australien und Südeuropa vorkommt. Die krautige, behaarte und filzige Pflanze besitzt gelbe Blüten und Kapselfrüchte. In der traditionellen chinesischen Medizin wird der Erd-Burzeldorn verwendet, um Husten und Kopfschmerzen zu heilen. Jetzt haben Forscher aber eine weitere Wirkung entdeckt: Das Jochblattgewächs steigert das Lustempfinden von Frauen.

Vielfältige Wirkung von Erd-Burzeldorn

Erd-Burzeldorn wird medizinisch als Tribulus Terrestris bezeichnet. Als Nahrungsergänzungsmittel und als Mittel zum Muskelaufbau ist es bereits im Handel erhältlich. Die Kapseln haben aber noch eine andere Wirkung, wie diverse Studien und Untersuchungen gezeigt haben. Denn der Erd-Wurzeldorn fördert die Potenz bei Männern und Frauen. In manchen Teilen der Welt wird das Jochblattgewächs deshalb als natürliches Potenzmittel angewendet. Ein eindeutiger wissenschaftlicher Nachweis fehlt bisher, doch Menschen, die das Mittel anwenden, bestätigen die Wirkung von Tribulus Terrestris. Das natürliche Anabolikum des Bodybuildings hat zudem weitere Effekte. Es senkt den Blutdruck und außerdem haben die enthaltenen Saponine eine stark pilztötende Wirkung. Das ist exzellent.

Erd-Burzeldorn lässt sich ohne Rezept bestellen oder in Reformhaus kaufen. Oft wird es von Online-Apotheken in einer hochwirksamen Kombination angeboten. Ein guter Hersteller ist zum Beispiel Fitness vital.

Erd-Burzeldorn für Steigerung des Lustempfindens

Kürzlich haben mehrere Wissenschaftler am iranischen Forschungszentrum der Universität für Medizinische Wissenschaften in Teheran zusammen mit Mitgliedern des Europäischen Komitees für Sexualmedizin eine neuartige Wirkung von Tribulus Terrestris entdeckt. Und zwar kann Erd-Burzeldorn das Lustempfinden sowie die Orgasmusfähigkeit bei Frauen steigern und eine entsprechende sexuelle Dysfunktion beseitigen. Zudem lindert das Nahrungsergänzungsmittel auch Schmerzen, die bei Frauen während des Geschlechtsverkehrs auftreten können.

Sexuelle Lustlosigkeit, die als HSDD bezeichnet wird, ist nicht nur bei Männern weit verbreitet. Auch Frauen leiden häufig darunter. Umfragen zufolge hat in den USA etwa jede zehnte Frau eine sexuelle Dysfunktion. In Europa sind es Schätzungen zufolge zwischen sieben und 16 Prozent. Des Weiteren leiden rund 16 Prozent der australischen Frauen an sexueller Unlust. In streng religiösen und arabischen Ländern liegt der Anteil der Frauen, die Probleme beim Sex haben sogar bei über 30 Prozent. Die Behandlung ist nicht einfach. Derzeit werden zwei verschiedene Therapiemodelle verwendet:

  • die Pharmakotherapie,
  • die Psychotherapie.

Was die Medikamente angeht, so wurden zwar verschiedene Arzneimittel und Wirkstoffe zur Therapie von sexueller Unlust bei Frauen vorgeschlagen. Doch sie wurden von der Arzneimittelbehörde FDA (Lebensmittelüberwachungs- und Arzneimittelbehörde der USA) zum großen Teil abgelehnt. Mit Erd-Burzeldorn kann sich das eventuell ändern. Denn hierbei handelt es sich um einen reinen Naturstoff, der in der Regel keine Nebenwirkungen hervorruft und zudem nachweislich die Lust sowie das sexuelle Verlangen steigert.

Gibt es klinische Studien zu Erd-Burzeldorn?

Wissenschaftler haben bereits eine klinische Studie durchgeführt, welche die Wirksamkeit von Tribulus Terrestris bei sexueller Unlust nachgewiesen hat. Für die Studie wurde eine placebo-kontrollierte Doppelblindstudie durchgeführt. Getestet wurden Probanden am Teheran Rostamabad Neighborhood Health Center sowie im Sajjad Hospital in Shahryar. Die Studie wurde, wie bereits oben erwähnt, von der Ethikkommission genehmigt und von der School of Medicine der Teheran University of Medical Sciences überwacht.

Unter Einbezug verschiedenster Ein- und Ausschlusskriterien, wählten die Wissenschaftler am Ende 67 Teilnehmerinnen für die Studie aus, die für eindeutige Ergebnisse im Test sorgen konnten. Während des Tests wurden allerdings sieben Teilnehmerinnen disqualifiziert, da sie falsche Angaben gemacht hatten. Die restlichen 60 Probandinnen wurden in zwei Gruppen zu je 30 Teilnehmerinnen unterteilt. Eine Gruppe erhielt vier Wochen lang das Medikament Tribulus Terrestris. Der anderen Gruppe wurde vier Wochen lang ein Placebo verabreicht.

Die Auswertung erfolgte mit einem Fragebogen. Zudem mussten sich die Probandinnen einem persönlichen Interview stellen und sich ein paar klassischen Medizintests unterziehen. Die Ergebnisse waren verblüffend. Bei vielen Frauen, die Erd-Burzeldorn einnahmen, verbesserten sich die sexuelle Dysfunktion sowie die damit zusammenhängenden Faktoren. Bei der Placebogruppe konnte kein vergleichbares Ergebnis erzielt werden. Natürlich ist es mit einer klinischen Studie nicht getan. Damit das pflanzliche Mittel als Arzneimittel zugelassen wird, sind weitere Studien und medizinische Tests notwendig. Doch die Wirksamkeit von Tribulus Terrestris für die Behandlung von HSDD scheint sich zu bestätigen. Mit etwas Glück könnte das erste Potenzmittel für Frauen in einigen Jahren auf dem Markt erhältlich sein.

  • Sexuelle Unlust bei Frauen ist bisher ein Tabuthema. Viele Frauen schämen sich, ihre Unlust zuzugeben. Die Ursachen für die sexuelle Dysfunktion sind vielfältig, nicht immer steckt eine Krankheit dahinter. Ärzte raten oft zu einer Hormonbehandlung, die aber viele Nebenwirkungen hat. Auch wird Frauen geraten, sich einer Paartherapie zu unterziehen. Dabei kann die Lösung viel einfacher sein: Ein natürliches Mittel wie Erd-Burzeldorn wäre ideal.