Homöopathie - Alternative Hilfe bei Potenzproblemen

Viele Männer wünschen sich, ihre Potenzprobleme mit natürlichen Mitteln oder homöopathischen Medikamenten zu beheben. Und tatsächlich lässt sich mit Homöopathie die Potenz und Libido steigern beziehungsweise verbessern. Besonders, wenn die Ursache für die sexuelle Unlust stressbedingt ist. Unter anderem kann mangelnde Beischlaffähigkeit mit Globuli und anderen homöopathischen Wirkstoffen behandelt werden.

Wie viele Männer leiden unter Potenzproblemen?

Studien zufolge leidet rund ein Fünftel der Männer unter erektiler Dysfunktion. Weltweit sind also 18 Millionen Männer im Alter zwischen 40 und 70 Jahren von Erektionsstörungen betroffen. Urologen aus Deutschland schätzen, dass die Zahl der Männer in Deutschland, die unter Potenzproblemen leiden, bei rund sechs Millionen liegt. Was das Alter betrifft, so erhöhen sich die Potenzschwierigkeiten mit zunehmenden Lebensjahren. In der Altersspanne der ab 40-Jährigen steigt der Anteil der Männer mit Impotenz um das bis zu Dreifache. Was 70-Jährige angeht, so hat nur ein Drittel von ihnen keine Probleme im Bett. Ebenso sind Männer mit bestimmten chronischen Erkrankungen von erektiler Dysfunktion betroffen. Aber auch junge Männer können bereits unter Erektionsstörungen leiden. Zu den Urologen kommen oft Herren Anfang 20, die sexuelle Probleme haben.

Warum entsteht erektile Dysfunktion? 

Die Gründe für erektile Dysfunktion sind vielseitig. Wie erwähnt, können chronische Krankheiten oder organische Ursachen für die Erektionsstörungen verantwortlich sein. Am häufigsten kommt es bei Diabetes, Durchblutungsstörungen, Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Bluthochdruck oder Arteriosklerose zu Impotenz. Aber auch Hormonstörungen oder Hormonveränderungen können Erektionen des Penis verringern. Männer, die häufig Alkohol trinken und viel Rauchen sind ebenso oft von erektiler Dysfunktion betroffen. Darüber hinaus gibt es bestimmte Medikamente, welche die Potenz verringern. Ein weitere Ursache sind Stress sowie psychologische Faktoren wie Ängste oder Probleme im Job oder der Partnerschaft. Viele betroffene Männer stammen darüber hinaus aus Familien, bei denen der Vater nicht präsent oder sehr dominant war.

Was tun bei Potenzproblemen? Homöopathie ist eine schonende Lösung

Zuerst ist es wichtig, die Ursache der Potenzstörung herauszufinden. Aus diesem Grund ist des sinnvoll, dass der Betroffene sich an einen Facharzt wendet, der die Ursachen abklärt. Wenn sich diese im psychischen Bereich befinden und zum Beispiel durch eine Depression, einen Konflikt oder andere Alltagsprobleme hervorgerufen wird, stellt die Homöopathie eine ideale Alternative zu klassischen Potenzmitteln dar. Sie erzielt nämlich eine ähnlich große Wirkung. Die homöopathischen Arzneimittel gibt es in verschiedenen Wirkstoffen. Sie eignen sich zudem zur Selbstmedikation. In der Regel reicht eine niedrige Potenz von D3 bis D12 aus. Die Auswahl des richtigen homöopathischen Arzneimittels sollten Sie im Vorfeld mit dem behandelnden Arzt abklären. So lassen sich auch Unsicherheiten aus dem Weg schaffen. Darüber hinaus kann der Arzt die richtige Dosierung bestimmen.   

Mit welchen homöopathischen Mittel lassen sich die Potenzprobleme beheben? 

Globuli helfen, die sexuelle Lust sowie die Standfestigkeit des Penis zurückzubringen. Allerdings sollte den Betroffenen klar sein, dass die Homöopathie keine unmittelbaren Effekte erzielt, aber dafür langfristig wirkt und zudem absolut nebenwirkungsfrei ist. Der Vorteil der Homöopathie ist, dass der Wirkstoff nicht nur die Potenzstörung behandelt, sondern den restlichen Körper mit einbezieht. Denn alle homöopathischen Mittel regulieren, reinigen und stärken den Körper und sorgen für Wohlbefinden. Je nach Art der Potenzstörung lassen sich verschiedene Globuli anwenden. Eine Reihe der wirksamsten Mittel stellen wir Ihnen jetzt vor.

Die besten Globuli für erektile Dysfunktion

  • Agnus castus wird bei sexueller Unlust sowie leichten bis mittleren Potenzproblemen verschrieben. Besonders wirksam ist das Globuli, wenn die Potenzstörung mit Hormonstörungen zusammenhängt. Agnus castus ist Mönchspfeffer und gehört zu den ältesten Heilpflanzen. Diese  Beeren wirken hormonregulierend und entspannend.
  • Conium maculatum ist ein Globuli, das bei vorrübergehenden Erektionsproblemen schnell hilft und für eine Besserung sorgt. Neben erektiler Dysfunktion lindert Conium maculatum zudem Prostatabeschwerden.
  • Acidum phosphoricum ist das perfekte Globuli, wenn die Potenzprobleme mit körperlicher Erschöpfung zusammenhängen und der Mann sich schwach und ausgelaugt fühlt. Acidum phosphoricum ist damit ein sexueller Muntermacher. 
  • Damiana gilt bei Homöopathen als schonendes und effektives Globuli bei Erektionsstörungen und Libido-Beschwerden. Es wird auf Basis der Safranmalve hergestellt.
  • Ginseng ist ein beliebtes Hausmittel, das viele Beschwerden lindert. Auch bei sexuellen Problemen, Unlust und Potenzproblemen kann Ginseng helfen. Das homöopathische Medikament wirkt sich nämlich nicht nur positiv auf das Gedächtnis aus, sondern wirkt zudem luststeigernd, potenzstärkend und energiesteigernd.
  • Selenium ist ein hochwirksamer homöopathischer Wirkstoff, der vor allem bei Hautproblemen als Arzneimittel verschrieben wird. Selenium wirkt sich aber auch positiv auf das männliche Sexualorgan aus und wird bei vorzeitigem Samenerguss, Prostataproblemen sowie Impotenz angewendet.
  • Lycopodium clavatum besteht aus Bärlapp und ist als Globuli bei Blähungen oder Magen-Darm-Beschwerden bekannt. Doch der Wirkstoff hilft ebenso bei Lampenfieber, Ängsten, Depressionen, Stress und mangelndem Selbstbewusstsein. Es gilt damit als indirektes Mittel gegen Potenzprobleme. Denn viele Männer leiden unter Ängsten und psychischen Beschwerden. Somit kann Lycopodium clavatum die Manneskraft ebenfalls stärken.
  • Nux vomica ist ein Globuli, das bei Erschöpfung und Stress genutzt wird und die schwache Libido erhöht. Die Brechnuss wirkt sich somit positiv auf das Sexualleben aus.
     

Wo lassen sich die homöopathischen Potenzmittel kaufen?

Homöopathische Potenzmittel, wie die hier genannten Wirkstoffe, sind bei Heilpraktikern sowie in Online Apotheken erhältlich. Sie werden ohne Rezept verschrieben und eignen sich zur Selbstmedikation. Wenn Sie an den Globuli interessiert sind und diese zu einem günstigen Preis online bestellen wollen, sollten Sie eine geprüfte und seriöse Online Apotheke auswählen, damit sichergestellt werden kann, dass es sich um das Originalpräparat handelt. Wir haben deutsche Online Apotheken getestet und empfehlen Ihnen hier nur sichere und zertifizierte Anbieter. Dort können Sie die homöopathischen Potenzmittel zu einem günstigen Preis bestellen. Diese Internet Apotheken liefern in der Regel kostenfrei und bieten verschiedene sichere Zahlungsmethoden an. Die Lieferzeit beträgt normalerweise nicht mehr als 1 bis 3 Werktage.

Bestellen Sie jetzt in den von uns getesteten Online Apotheken!

Top-Apo24 Online Apotheke Bewertung
Top-Apo 24
★★★★★
★★★★★
Ed-Apotheke Online Apotheke Bewertung
Ed-Apotheke
★★★★★
★★★★★
Potenzmittel-Store.com Online Apotheke
Potenzmittel-Store
★★★★★
★★★★★