Viagra und Sildenafil Generika im Test

Mit dieser Pille machte Pfizer Milliarden. Viagra revolutionierte den Markt. Als erstes Potenzmittel für Erektionsstörungen kam es 1998 auf den Markt und wurde sofort zum Verkaufshit. Die kleine blaue Pille war nicht nur hochwirksam, sondern wurde als so potent angesehen, dass sich innerhalb kürzester Zeit die wildesten Gerüchte um die Wunderpille rankten. Sie war der Garant für ein erfülltes Sexualleben für Millionen von Anwendern und das obwohl das Medikament bei Markteinführung und auch noch heute, 20 Jahre später, einen stolzen Preis hat. Bis zum Ablauf des Patents erhielten 37 Millionen Männer weltweit das Medikament mit dem Wirkstoff Sildenafil auf Rezept, mehr als 1,8 Milliarden Tabletten wurden verschrieben.

Viagra Generika

So viel Umsatz die Pille generierte, man wollte mehr. Noch vor Ablauf des Patents zu Ende Juni 2013 brachte Pfizer ein eigenes Generikum auf den Markt. Kurz darauf folgten auch die anderen Hersteller. Insgesamt produzieren 28 Unternehmen ein Generikum von Viagra. Der Absatz von Medikamenten mit dem Wirkstoff Sildenafil steigerte sich direkt nach dem Auslaufen des Patents um ein Vielfaches.

Erfahren Sie hier, welche Unterschiede es zwischen dem Originalpräparat Viagra und seinen Generika gibt. Wo kann man die Generika online kaufen und wie sind die Preisunterschiede zum Original? Lesen Sie hier alles zu Viagra und seinen Sildenafil Generika.

Wie wirkt Viagra?

Der aktive Wirkstoff in Viagra ist der PDE-5-Hemmer Sildenafil. Sildenafil ist der erste Phosphodiesterasehemmer, der auf dem Markt erhältlich war. Sildenafil wirkt als Hemmer des Enzyms Phosphodiesterase 5, welches sich direkt auf die Muskelspannung im Penis auswirkt. Ein PDE-5-Hemmer ermöglicht, dass bereits nach einer kurzen Zeit eine größere Muskelentspannung vorhanden ist. Dadurch können sich die Schwellkörper im Glied, welche während einer Erektion anschwellen, wieder ausreichend mit Blut füllen. Einer erektilen Dysfunktion wird so wirksam entgegengewirkt. Die Erektion erschlafft ganz natürlich mit dem Samenerguss. 

Wirkstoff und Dosierung

Generika müssen ebenso strengen Richtlinien folgen wie ein Originalmedikament. Die Bioverfügbarkeit, Aufnahme und Freisetzung des aktiven Wirkstoffes muss mit der im Originalpräparat identisch sein. Darüber hinaus darf die Dosierung eines Generikums um bis zu 45 % vom Original abweichen. Hier sollte bei der Einnahme besonders drauf geachtet werden. Der aktive Wirkstoff sowohl im Original als auch Generikum ist Sildenafil, ein Wirkstoff aus der Gruppe der PDE-5-Hemmer.

Die übliche empfohlene Dosierung von Viagra liegt bei 50mg. Es sind für das Originalpräparat von Pfizer Wirkstoffdosen von 25 mg, 50 mg und 100 mg verfügbar. Bei Generika können verfügbare Einheiten abweichen. Sildenafil Zentiva wird beispielsweise auch in einer 20mg Dosierung angeboten, auch Sildenafil von Stada wird in 20mg Tabletten angeboten. Außerdem auf dem Markt erhältlich sind Schmelztabletten, deren Dosierung ebenfalls abweichen kann. Xybilun Sildenafil wird zum Beispiel auch in einer 75mg Variante angeboten.

Preisunterschied Viagra und Generika

Der Preisunterschied zwischen dem Originalmedikament und einem Generikum ist für viele Anwender der ausschlaggebende Punkt, sich um ein Generikum zu bemühen. Viagra Generika online kaufen ist heutzutage absolut kein Problem mehr. Sie sind für etwa ein Fünfzigstel des Preises vom Originalmedikament erhältlich. 12 Tabletten mit einer Dosis von 25 mg sind als Generikum in einer zertifizierten Online-Apotheke bereits für etwa 15 bis 20 Euro erhältlich. Für das entsprechende Originalmedikament werden etwa 110 Euro fällig. Diese Preise gelten ausschließlich für Online-Apotheken, in denen man Potenzmittel mit Rezept erhält. Es gibt eine Vielzahl von Online-Apotheken, die Viagra oder seine Generika für einen Bruchteil dieses Preises anbieten. Hier sollte auf die Qualität und Originalität der Produkte geachtet werden. Häufig sind Dumpingpreise kein Qualitätszeichen, dem Sie vertrauen können.

Achten Sie bei dem Kauf von Viagra oder einem Generikum mit dem Wirkstoff Sildenafil auf eine zertifizierte Online-Apotheke. Zertifizierte Apotheken bieten Ihnen eine telefonische Kundenhotline, bei der medizinische Fragen beantwortet werden, qualifizierte Liefer- und Zahlungsbedingungen und ein großes Produktsortiment mit attraktiven Preisen. Um Viagra online rezeptfrei zu kaufen, stehen Ihnen Online-Apotheken mit angeschlossenem Ärzteservice zur Verfügung, bei denen Sie schnell und problemlos ein Online-Rezept für den Kauf von Potenzmitteln erhalten.

Nebenwirkungen und Gegenanzeigen

Es bestehen kaum Unterschiede zwischen den Nebenwirkungen von Viagra oder seiner Generika. Zu den am häufigsten auftretenden Nebenwirkungen zählen Kopfschmerzen, Schwindel, vermehrtes Schwitzen, Rötung des Oberkörpers und Verdauungsprobleme. In seltenen Fällen kann es zu einer andauernden schmerzhaften Erektion, einem Schlaganfall oder Herzinfarkt kommen.

Durch die geringfügig veränderte Bioverfügbarkeit des Wirkstoffes in einem Generikum und durch hinzugefügte Zusatzstoffe kann es zu einer leicht veränderlichen Verträglichkeit eines Generikums kommen. Wenn ein Patient unter starken Nebenwirkungen leidet, kann es Sinn machen, ein anderes Produkt mit dem gleichen Wirkstoff auszuprobieren.

Viagra oder ein Generikum mit dem Wirkstoff Sildenafil sollte nicht eingenommen werden, wenn eine Angina Pectoris besteht oder Alpha-Blocker, Molsidomin oder Nitrate eingenommen werden.